Laurentiusschule

Städtische Gemeinschaftsgrundschule

Hitzefrei Fr., 18.06.2021,

ab 11.35 Uhr.

 

Der Instrumental-Unterricht beginnt  mit den Musikschullehrkräften nach deren Absprache mit Ihnen,

Sie als Eltern entscheiden , ob sie Ihre Kinder bei Hitzefrei schicken. Wir bitten um telefonische Absage bei der Jekits-Lehrkraft und der Klassenlehrkraft, wenn Ihr Kind nicht am Instrumental-Unterricht teilnimmt.

Die BuT-Lernförderung entfällt.

Die Betreuung in der OGS findet bis 16.00 Uhr statt.

 
MediumSquareLogo

Hier geht es zu unserer Online-Fotogalerie  – einfach mal reinsehen!

Verdecktes Textfeld 1

Die Notbetreuung am Wochenende endet in der 17. Kalenderwoche. Bereits am 25./26.04. 2020 findet keine Wochenendnotbetreuung statt.

Findet auch an Feiertagen eine Notbetreuung statt?

Nein.  An den kommenden Feiertagen findet  keine Notbetreuung statt.

 Aktuelle Informationen zur Notbetreung finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/index.html

Die Landesregierung hat die bestehenden Regelungen zur Notbetreuung erweitert.

  • Um einen Platz in der Notbetreuung zu erhalten, muss nur noch ein Elternteil aus einer Berufsgruppe zur Sicherstellung der notwendigen Infrastruktur sein.
  • Die Notbetreuung gilt für alle Kinder.
  • Es wird eine Notbetreuung auch samstags und sonntags geben.
  • Es ist möglich, dass Ihr Kind nur an bestimmten Tagen zur Notbetreuung kommt.
  • Die Notbetreuung ist von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr möglich.

Um einen Platz in der Notbetreuung zu erhalten, …

  • muss Ihr Kind frei sein von erkennbaren Krankheitssymptomen.
  • müssen Sie sicherstellen, dass eine direkte Vertrauensperson Ihres Kindes dauerhaft telefonisch erreichbar ist.

Wir gehen davon aus, dass Sie …

  • die Kontakte Ihres Kindes einschränken, um weitere Infektionsketten zu vermeiden und unser Lehrpersonal und die Mitarbeiter/innen der OGS zu schützen.
  • mit Ihrem Kind die tägliche Handhygiene und die empfohlenen Regeln zum Husten und Niesen eingeübt haben.
  • mit Ihrem Kind über die Notwendigkeit der Abstandsregel zu anderen Personen gesprochen haben.
  • Sie die Notbetreuung nur in Anspruch nehmen, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll mit der Beantragung eines Notbetreuungsplatzes um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt.

Je geringer der Kreis der zu betreuenden Kinder ist, desto mehr tragen wir alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.  Hier finden Sie die benötigte Formular zum Download. Ob Sie zu dem Personenkreis gehören, die einen Anspruch auf Notbereuung haben, können Sie hier nachlesen. Hier finden Sie die  8. Schulmail des Schulministeriums zur Neuregelung der Notbetreuung im Wortlaut.

Die Schulleitung weist vorsorglich darauf hin, dass die Notgruppe, in der Ihr Kind betreut wird, nur so lange geöffnet bleibt, wie es keinen Coronafall oder Corona-Verdachtsfall in der Gruppe gibt. Sollte eine Gruppe geschlossen werden müssen, kann Ihr Kind aus Gründen des Infektionsschutzes leider nicht in einer Nachbargruppe betreut werden. Sie als Eltern werden dann darauf angewiesen sein, privat eine Betreuung zu organisieren.

 

Aktuelles: Schule und Coronavirus-Pandemie                                                          Falls es neue Informationen zur Lage in der Laurentiusschule gibt, werden sie hier veröffentlicht. Bitte prüfen Sie die Startseite alle zwei Tage auf Updates, damit Sie immer gut informiert sind!

Kleine Hilfe zum Lesen der Updates: Die Farbe  der Schrift führt Sie im Text zur Aktualisierung!  17.06.2021 – 10.40 Uhr

Das Ministerium hat am 17.06.2021 verfügt, dass die Maskenpflicht ab Montag, 21.06.2021, entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

 Die bestehenden strikten Hygienemaßnahmen, insbesondere die Testpflicht und  Pflicht zum Tragen medizinischer Masken im Gebäude gelten weiterhin.

Vorsorglich weisen wir auf zwei Dinge hin, die bei einem positiv getestenen Pool vorkommen können:

  1. Es kann sein, dass Kinder nach der Einzelfallprüfung durch das Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt werden, weil sie Kontaktperson einer coronapositiven Person waren. Auch der eigene negative Test des Kindes verhindert die Quarantäne nicht. Bitte stellen Sie sich darauf ein.

  2. Wenn das infizierte Kind eines Pools nicht zweifelsfrei festgestellt werden kann, muss die betroffene Pool-Gruppe nach Anweisung des Ministeriums weiter zu Hause bleiben. Sie müssen dann mit Ihrem Kind einen zweiten PCR-Test bei einem Arzt /Kinderarzt machen lassen, der kostenlos sein sollte, da Ihr Kind Kontaktperson eines infizierten Kindes war. Das Gesundheitsamt wird dann die Einzelfallprüfung vornehmen. Ihr Kind darf erst im Anschluss daran mit einem schriftlichen Nachweis über einen negativen PCR-Test wieder zur Schule kommen. Ihre Klassenlehrkraft wird Sie informieren, wenn dieser Fall vorkommen sollte.

Information zum Lolli-Test: Hier finden Sie eine Anleitung mit Bildern, die Ihnen zeigt, wie sich die Kinder selber testen werden. Zwei kindgerechte Erklärvideos finden Sie hier und hierHier finden Sie Informationen über den Lolli-Test auf Englisch, Arabisch, Russisch, Türkisch, Farsi.

Hier finden Sie ein Video über die Impfung, auch in vielen anderen Sprachen.                                                

Hier finden Sie unser Konzept zum Distanzlernen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es unbedingt erforderlich ist, dass die Kinder ihre Aufgaben zu Hause so gut es eben geht bearbeiten. Wie bereits im Frühjahr werden sich die Klassenlehrkäfte bei den in Quarantäne befindlichen Kindern einmal in der Woche melden, nachfragen und unterstützen, soweit das möglich ist.            

Auch wenn die Infektionszahlen in Herne erfreulich zurückgegangen sind, bitten wir Sie sich weiterhin auch im privaten Umfeld streng an alle Corona-Regeln zu halten! Achten Sie auf dem Schulweg und im privaten Bereich auf alle Sicherheitsmaßnahmen, vermeiden Sie unnötige Kontakte und halten Abstand!

– Der Erlass des Ministeriums sieht vor, dass alle 20 Minuten die Klassenräume gelüftet werden müssen. 

– Es gilt weiterhin: Kinder mit einem (Erkältungs-)Symptom bleiben 24 Stunden zuhause unter Beobachtung!  Bei einem 2. Symptom ist die Beratung durch einen Arzt erforderlich! Ihr Kind ist erkrankt – hier finden Sie ein Schaubild, was Ihnen hilft, richtig zu entscheiden.

– Es gilt weiterhin, dass Erwachsene nur in mit Lehrkräften oder der Schulleitung abgestimmten Ausnahmesituationen das Schulgelände und Schulgebäude betreten sollen. Per Mail und Telefon sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar.

– Wir erinnern außerdem noch einmal daran, dass es dazu kommen kann, dass Sie erst am Abend des Vortages über Unterrichtsausfall für den nächsten Tag informiert werden, wenn nicht mehr genug Lehrkräfte für den geregelten Unterrichtsbetrieb zur Verfügung stehen sollten.

Info für Eltern von Kindern, die nicht die OGS besuchen:

Bitte unterstützen Sie die unter Coronabedingungen erschwerte Frühaufsicht der Lehrkräfte, indem Sie Ihr Kind so zur Schule schicken, dass es erst ab 7.45 Uhr das Schulgelände betritt.

                             Wichtig – Bitte unbedingt beachten !!! – Wichtig

Bis auf weiteres sind alle Kinder, schulisches Personal und Besucher verpflichtet eine Mund-Nase-Bedeckung auf dem Schulgelände und im Schulgebäude zu tragen. Die Kinder sollten eine Reserve-Maske in einem wiederverschließbaren Beutel oder einer Dose in ihrem Tornister immer dabeihaben.

                           Wichtig – Bitte unbedingt beachten !!! – Wichtig

  • Wenn Sie Urlaub in einem Corona-Risikogebiet (z.B. Teile der Türkei oder von Spanien, Marokko, Ägypten, Indien, Irak, Iran …) gemacht haben, sind Sie verpflichtet sich beim Herner Gesundheitsamt zu melden und sich entweder in eine 14 Tage dauernde Quarantäne zu begeben, die vom Gesundheitsamt überwacht wird, oder einen Corona-Test machen zu lassen. Informieren Sie die Schule, wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. In der Quarantäne oder bis das negative Ergebnis des Corona-Tests vorliegt, dürfen Ihre Kinder die Schule nicht besuchen oder das OGS-Angebot nutzen. Sie als Eltern sorgen bitte dafür, dass eine nicht-ansteckungsverdächtige Person beauftragt wird, Aufgaben für Ihr Kind zur Bearbeitung zu Hause in der Schule abzuholen, damit es möglichst wenig Unterrichtsstoff versäumt, bis Ihr Kind die Schule wieder besuchen darf. Eine Liste der aktuellen Corona-Risikogebiete finden Sie hier im Internet.

 

Die Liste mit Mailadressen der Lehrkräfte finden Sie hier. Die Liste ist ebenfalls auf der Seite Kontakt eingestellt.

  • Es besteht Schulpflicht. Sollte Ihr Kind nicht teilnehmen können, bitten wir um Entschuldigung und Attest.

  • Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule findet auch der OGS-Betrieb statt.

Unseren Hygieneplan mit den Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.

Falls Ihr Kind oder ein Familienmitglied zu einer Risikogruppe gehört, nehmen Sie Kontakt mit der Klassenlehrkraft auf und besprechen Sie die Möglichkeit einer Unterrichtsbefreiung.

 – Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Herne zum Coronavirus. Die Informationen können mit dem angebotenen Google-Translater auf der Seite in jede benötigte Sprache ganz leicht übersetzt werden.

 – Hier gibt es Informationen zum Corona-Virus in TürkischArabischEnglischRumänischPersisch, Russisch,  Albanischandere Sprachen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Herne zum Corona-Virus   in 18 Sprachen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen des Schulministeriums zur Corona-Lage in 10 Sprachen. Bitte machen Sie Menschen in Ihrem Umfeld, die kein oder nur sehr wenig Deutsch verstehen, darauf aufmerksam und erkären Sie ihnen, wie sie die Texte öffnen können!      

Hotline der Familien- und Schulberatungsstelle für Eltern: Die Hotline ist von montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr erreichbar. Eltern können unter Tel. 02323 16 36 40 im Sekretariat anrufen und werden dann an einen Ansprechpartner weitergeleitet.

halloherne hat eine Seite  mit aktuellen Informationen zum Coronavirus eingerichtet.

 – Hier finden Sie aktuelle Informationen der Landesregierung zum Coronavirus

– Bürgertelefon zum Corona-Virus des NRW-Gesundheitsministeriums:            (0211) 9119-1001

Info der Schulleitung am 09.02.2020:

 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag noch anhalten sollen.

Es liegt z.Zt. keine Information des Schulträgers vor, ob die Herner Schulen für Montag geschlossen werden sollen, wie in den Nachbarstädten bereits geschehen. Sollte es eine Änderung diesbezüglich geben, finden Sie diese auf der Homepage der Stadt Herne, außerdem wird sie hier veröffentlicht.

Bei derartig extremen Wetterlagen entscheiden Sie, ob der Schulweg für Ihr Kind zumutbar und sicher ist. Sie können entscheiden, ob Sie Ihr Kind zu Hause lassen.

Falls Ihr Kind nicht zur Schule kommt, benachrichtigen Sie uns per Telefon oder ausnahmsweise auch per E-Mail bis 8.00 Uhr. Sollten Sie Ihr Kind bringen oder schicken, bitten wir darum, dass es von Ihnen abgeholt wird, damit ihm nichts passieren kann.
Kinder, die in die Schule kommen, haben Unterricht. Die Pausen werden im Schulgebäude verbracht, wenn es draußen zu gefährlich ist.  

Die Lehrkräfte sind bereits informiert.

Hygienetipps Deutsch

Hygienetipps international

Aktuelle Termine:

Juni 2021
Juli 2021
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden
Menü schließen